An dieser Stelle finden Sie die bisherigen Ausstellungen und Aktionen auf Planet-Alsen.

2009

Dauerwelle - Eine Installation von Eimo Cremer

Besuchen Sie die Dauerausstellung im 1. Stock im Magazin auf dem Planet Alsen.
Anlässlich des Architektur- und Kultursommers 2009 entstand auf einer Fläche von 15 mal 30 Metern die Dauerwelle von Eimo Cremer. Das Kunstwerk aus Dachlatten, gesteckt nach dem Leonardo-Prinzip, d.h. ohne Zwingen oder Schrauben, ist an Nylonfäden aufgehängt und schwebt frei im Raum.

SHZ-Artikel 14.05.2009

Dauerausstellung des Architektursommers 2009 und Führungen auf Anfrage.
Besucherzeiten: Mo.-Do. 9-16Uhr, Fr. 9-13Uhr
Terminabsprachen unter: 04821-8191 (Geschäftszimmer Planet Alsen e.V.)


2008
Ausstellung Kunstgriff 2008

Setus Studt, Planet Alsen, nimmt am Kunstgriff 2008 Teil (weitere Infos unter Kunstgriff Dithmarschen oder Edition Westküste) und wurde zum 4ten Mal durch die Fachjury des BBK des Bundes Bildender Künstler ins Landesmuseeum gewählt.

Werke des Künstlers Setus Studt sind in den folgenden Galerien zu sehen: Installationen -
L' ile et la mer


2007
Virtuelle Ausstellung Kunstgriff 2007

Erste virtuelle Ausstellung von Setus Studt an der Westküste in den Klinken Brunsbüttel und Heide auf den Monitoren in den Wartebereichen im Rahmen des Kunstgriff Dithmarschen 2007.

Werke des Künstlers Setus Studt sind in den folgenden Galerien zu sehen: Präsentation - Alsen - Innenansichten - Schnecken - Spiegelungen - Schalter

Skulpturen und Großgemälde von Heinrich Kröger
Die Ausstellung der Werke von Heinrich Kröger fand großen Anklang, da es gelungen ist, in den Hallen, die uns für diese Zwecke zur Verfügung stehen, eine einmalige Werkschau zu präsentieren. Die Werke von Herrn Kröger haben sehr grosse Formate und es ist sehr schwierig diese im Zusammenhang in einer Ausstellung zu präsentieren.
Um einen Eindruck von den Präsentationsmöglichkeiten für Kunst&Kultur auf Planet-Alsen zu erhalten, sehen Sie hier Fotos der Ausstellung: LINK

Vita Heinrich Kröger
Vor zehn Jahren ist dem Itzehoer Maler, Zeichner und Bildhauer Heinrich Kröger ein geräumiges Atelier im sog. „Künstlerhaus“ auf dem ehemaligen Alsen-Gelände angeboten worden. Hier konnte er sich endlich einen lang gehegten Wunsch erfüllen: einmal wandgroße Figurenbilder zu malen. Gefördert wurde dieses Vorhaben durch die Möglichkeit, solche Bilder auch ausstellen zu können, nämlich in der Halle des Wenzel-Hablik-Museums. Im Laufe des letzten Jahrzehnts ist dann eine Reihe großformatiger Gemälde entstanden, die meistenteils auf verschiedenen Einzelausstellungen im Hablik-Museum gezeigt worden sind. Ein Bild allerdings, welches sich inhaltlich auf eine Operette bezog, hat wochenlang im Foyer des Theaters Itzehoe gestanden.

„Finissage“ der Ausstellung „Kröger auf Alsen“
Alle Bilder waren im Anschluss an die jeweilige Ausstellung zu einem Schattendasein verurteilt, weil es kaum entsprechend große Räume gibt, um sie anderenorts zu zeigen. Als nun der Förderverein „Planet-Alsen e. V.“, dem der Maler auch angehört, ihm in diesem Sommer die Möglichkeit bot, seine großen Bilder im ehemaligen Magazin auf dem Alsen-Gelände auszustellen, griff er natürlich sofort zu. Seit dem 6. Juli 2007 sind 14 seiner Bilder dort zu besichtigen gewesen. Da die Räume des Magazins jedoch in Kürze anderweitig genutzt werden sollen, muss die Ausstellung bald abgebaut werden. Deshalb veranstaltet Heinrich Kröger am kommenden Sonntag, dem 23. September 2007, von 11:00 bis 14:00 Uhr eine sog. „Finissage“, auf der die Bilder feierlich verabschiedet werden, ehe sie wieder ins Dunkel des Vergessens eintauchen. Wer Lust hat, ist herzlich zur „Finissage“ willkommen. Die Gemälde werden im Anschluss daran noch bis 17:00 Uhr desselben Tages zu sehen sein. Danach erfolgt der Abbau.

August 2008 3 TAGE FESTIVAL / Alsen rockt


Do. 28.08 E-Werkstatt 3 Bands 3€
Boys2Rock, DEZ, Source of Irritation
Aftershow im Ceyenne Club Rocknacht

Sa. 30.08. Open Air 7 Bands 16:00 bis 01:00 8€ VK 10€ AK
Kellerchaos, Fast Tired, Third Teeth, Sixth Alloy, Edge of Silence
Skorbut, Blaney+Heuer

So. 31.08. Open House & Concert 11:00- 18:00 4free
Stay. Wacken Firefighters, Clöse u.A
Besichtigung des Planet Alsen und Live Musik


30. September 2005: Fünf Bands rocken auf dem Alsen-Gelände
 

Itzehoe (NP) Benefizkonzert der Rock-Gruppen auf dem Alsen-Gelände!
Am Freitag, 30. September, treten in der überdachten und punktuell beheizten „Alten Schmiede“ Tryant, Kleine Welt, Out Of Face, No-Thing (alle Itzehoe) und Mighty Buffalo (Heide) auf. Beginn des Events zugunsten des Vereins „Planet Alsen“: 20 Uhr (Einlass: 19 Uhr).

Die Veranstaltung ist eine Initiative des Vereins „Planet Alsen“, der bei der Organisation des Konzerts von der Itzehoer itz’rock-AG unterstützt wird. Mit im Boot hat „Planet Alsen“ auch die Itzehoer Versicherungen. Sie übernehmen die Kosten für Bühnenaufbau und Technik.

Das Engagement der Itzehoer Versicherungen, die mit ihrem „John Lennon Talent Award“ schon seit 14 Jahren bundesdeutschen Rockmusikernachwuchs fördern, erklärt deren Referentin für Kulturförderung und Medien, Christine Brockmann: „Wir unterstützen den itz’rock-Gedanken schonlange und finden, dass das Alsen-Gelände eine super Location für ein Konzert der Bands ist. Darüber hinaus finde ich es gut, dass der Verein Planet Alsen und die itz’rock-AG auf diesem Gebiet kooperieren.“

Die Gelder, die mit dem Konzert in die Kasse des Vereins „Planet Alsen“ fließen sollen, werden dazu benötigt, um Maßnahmen des Gebäudeerhalts auf dem Gelände zu finanzieren. Dazu Vereinsvorsitzender Setus Studt: „In erster Linie geht es um das Atelier und das Magazin, die Keimzelle der Aktivierung des Alsen-Geländes zu einem Kulturzentrum für Itzehoe. Beide Gebäudebereiche müssen winterfest gemacht werden. Langfristig geht es uns aber auch um die Sicherstellung der Kulturmeile.“ Hierbei handelt es sich nach Worten von Setus Studt um die anderen Gebäude, die entlang der Bahnlinie Hamburg/Westerland stehen: Alte Schmiede, Köperei und Trafohaus. „Auch diese Häuser will der Verein für kulturelle Zwecke nutzbar machen.“Für Sjut Cassens, Sänger der Gruppe Kleine Welt, ist das Alsen-Gelände „eine interessante Umgebung“ für ein Rockkonzert. „Meine Freunde und ich wollen das Ziel des Vereins unterstützen. Ich hoffe, dass von Alsen kulturell etwas für die Jugend übrig bleibt.“
Dass das Konzert breite Zustimmung bei den Rockfans findet, dessen ist sich Axel Piotrowski sicher. Der Radierer und Drucker der in dem Alsen-Atelier ein Studio betreibt: „Während der Veranstaltung zum ‚Architektur-Sommer’ hat Mighty Buffalo hier gespielt und wurde von den Zuschauern begeistert aufgenommen. Mit einem solchen Zulauf hatte ich vorher nicht gerechnet. Ich denke, das wiederholt sich am 30. September.“

Der Auftrittsplan: 20 Uhr: Tryant (Melodic-Power-Rock); 21 Uhr: Kleine Welt (Indi-Rock); 22 Uhr: Out Of Face (Rock); 23 Uhr: No-Thing (Emo-Punk-Rock); 24 Uhr: Mighty Buffalo (kreativer Rock). Eintritt (nur Abendkasse): zehn Euro.

Auf den nachfolgenden Seiten gegeben wir einen Überblick über die Aktivitäten der Architek­turstudenten auf dem Architektur- und Kultursommer 2005-2011 auf dem Planet-Alsen. Ein interessanter Bericht über den Architektursommer 2009 wurde beim SH-Magazin des NDR gezeigt.
 

Architektursommer 2011

Architektursommer 2010

Architektursommer 2009

Architektursommer 2008

Architektursommer 2007

Architektursommer 2006

Architektursommer 2005