Achtung:

Dieser Bereich ist ausschließlich Moderatoren der Domäne planet-alsen.de vorbehalten.

Unberechtigte Versuche, diesen Seiten zu betreten, werden protokolliert und ggf. verfolgt!

   
 

 

 

 

 

Planet Alsen e.V.

 

Förderverein für die kulturelle Entwicklung auf dem Alsen-Gelände

1. Itzehoer-Architektursommer 2005 (zu den Bildern -> Link fehlt)

Die Begegnung mit dem "Planet Alsen"

Das ehemalige Alsengelände bei Itzehoe ist allgemein bekannt - ein Niemandsland direkt an der Stör, eine vergessene Welt - ein eigener Planet, direkt vor Itzehoe.
Diese Bezeichnung "Planet Alsen" wurde vom Künstler Setus Studt erfunden, der seit 1985 auf dem Gelände arbeit.

Neben dem Atelier befinden sich weitere Räumlichkeiten, die als ideale Flächen für besondere Verwendungen wie z.B. Workshops und große Events genutzt werden können. Es entstand die Idee, diese Flächen für Hochschulen in Norddeutschland zur Verfügung zu
stellen und hier am Ort gemeinsam zu arbeiten, zu gestalten, zu diskutieren - eine Sommerhochschule- eine begrenzte Zeit mit Studierenden aus unterschiedlichen gestalterischen Disziplinen zusammenzuarbeiten - eine Idee war geboren.

StudentenInnen aus den Hochschulen Wismar, Lübeck, Kiel und Hamburg trafen sich in der Woche vom 18.5. -25.5. 2005 auf dem "Planet Alsen", um gemeinsam neue Ideen über das "Alsen-Gelände" zu entwickeln.

Das Programm der Sommerakademie
Montag (18.5.):
11.00 Uhr: Begrüßung der Teilnehmer und Professoren, Besichtigung des Geländes unter Führung. 14.30 Uhr: Treffen am Wenzel-Hablik-Museum am alten Rathaus - Ausstellung ARCHIGRAM >> Träume vom gebauten Glück << und Begrüßung durch den Bürgermeister, Stadtrundgang mit Führung (Besichtigung Theater - Arch. Gottfried Böhm ). Treffen im Atelier um 19.30 Uhr. -Come-Together-Party-.

Programm der folgenden Tage:
Di., Mi., Do.: Arbeiten in Gruppen, Gespräche, Teilbesichtigung, Besprechung der Teilergebnisse, Gruppengespräche und im Forum.
Fr.: Vorstellung erster Ergebnisse, Forum, Ausarbeitungsphase, Abschlussparty
Sa. (28.5.05): Abschlussgespräche (Forum) Ausblick und Abschluss der Findungsphase,
Ende ca. 16. Uhr.

Ausarbeitungsphase: Mai bis Juli 2005 in den jeweiligen Hochschulen.
Präsentation der Ergebnisse: Juli 2005

Informations PDF hier

Veranstalter:
Planet Alsen e.V.
Förderverein für die kulturelle Entwicklung auf dem Alsen-Gelände

Leitung:
Setus Studt Itzehoe
Bernd Kritzmann HAW Hamburg

Teilnehmer:

Fachhochschule Lübeck, Fachbereich Bauwesen, Studiengang Architektur
Prof. Dipl.-Ing. Ulrich Nieschalk, Fachgebiet Entwerfen, Darstellen und Industriebau
Prof. Dr.-Ing. Bernhard Stubenvoll, Fachgebiet Städtebau, Freiraumplanung
Gast: Prof. Dr.-Ing. Martin Speich, Fachgebiet Tragwerksplanung

Fachhochschule Kiel, Studiengang Multimedia Production
Peter Hertling,

Hochschule Wismar, Fachbereich Architektur,
Prof. Udo Onnen-Weber, Fachgebiet Entwurfslehre und CAD,

Universität Kiel, Institut für Pädagogik/Interdisziplinäres Zentrum für Multimedia,
Gerhard Tanski.

Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg Fachbereich Architektur
Günter Greis Landschaftsarchitekt

Planet Alsen e.V.
Förderverein für die kulturelle Entwicklung auf dem Alsen-Gelände

Tel.: 04821 – 9752
Handy: 0172 – 4437437

 

Weitere Infos im Internet unter: www.planet-alsen.de

2. Itzehoer Kultur- und Architektursommer 2006

Teilnehmende Hochschulen:

Hochschule für Angewandte Wissenschaften, Fachbereich Architektur, Prof. Dr.-Ing. Bernd Kritzmann, Fachgebiet Entwerfen + Baukonstruktion und
Landschaftsarchitekt Günter Greis

Fachhochschule Lübeck, Fachbereich Bauwesen, Studiengang Architektur
Prof. Dipl.-Ing. Ulrich Nieschalk, Fachgebiet Entwerfen, Darstellen und Industriebau,
Prof. Dr.-Ing. Bernhard Stubenvoll, Fachgebiet Stätebau, Freiraumplanung (angefragt)

Fachhochschule Kiel, Studiengang Multimedia Production Peter Hertling,

Hochschule Wismar, Fachbereich Architektur, Prof. Udo Onnen-Weber,
Fachgebiet Entwurfslehre und CAD

Universität Kiel, Institut für Pädagogik/Interdisziplinäres Zentrum für Multimedia, Gerhard Tanski.

Aktuelle Galerie: -> Link (noch zu erstellen):